FIP-INSTITUT

Logo FIP mit Schriftzug
FIP-Visual-Wissenstransfer

Wissenstransfer

Ob Fachkräfte, Unternehmen oder privat– Finden wir heraus, was Sie erreichen möchten und welches Angebot das richtige für Sie, in einem kostenfreien Erstgespräch.

Für Fachkräfte:

Sie wollen Ihre Expertise erweitern und vertiefen? Stöbern Sie in unseren Angeboten. Profitieren Sie vom Diskurs und Input und entdecken etwas Neues!

Für Unternehmen:

Sie wollen das volle Potenzial ihrer Teams entfalten? Entdecken Sie unsere Angebote! Wir sprechen über Mental Health, Teambuilding und Führungskompetenz.

ANGEBOTE

IMPULSVORTRÄGE UND WORKSHOPS

UNSERE FORTBILDUNGEN

sind geprägt durch eine intensive Vermittlung von fachlich wissenschaftlichem Wissen und dem Transfer dessen in die psychosoziale Praxis. Impulsvorträge und -reihen sind im Vergleich hierzu ein Einblick in bestimmte Themengebiete und laden dazu ein, sich tiefergehend mit dem Feld zu beschäftigen.

Unternehmen, die einen bestimmten Bedarf an Weiterbildung oder inhaltlichen Impuls haben, können Angebote aus dem Bereich Expertise des FIP in Anspruch nehmen. Themen wie Führung(skraftentwicklung), Team(building), Mental Health und Work-Life-Balance können Inhalt sein. Ebenso sind fachliche psychosoziale Themen wie „Menschen in gefährdeten Wohnsituationen“, „ICF“ oder Suizidprävention möglich.

WORKSHOPS

setzen den Fokus auf Selbsterfahrung und Praxistransfer von Wissen sowie in indirekter Wirkung auf eine Stärkung des Teams.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen. 

Ausschnitt von Schreibtisch mit Zetteln, Hand mit Stift, Laptop, Brille, Handy etc.

Workshop „Stressmanagement – Prioritäten und Grenzen setzen“

Mittwoch, 10.04.2024 von 17:30 bis 20:00 Uhr

Der Workshop „Stressmanagement – Prioritäten und Grenzen setzen“ ermöglicht Ihnen einen kurzen theoretischen Einblick in das Thema Stress und Stressmanagement. Praktisch werden Sie verschiedener Planungs-Techniken ausprobieren und eigene Belastungsgrenzen erkennen können. Abgerundet wird der Workshop über einen gemeinsamen Austausch des Erlernten.

Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf praktischen „Tipps und Tricks“. Zudem wird genug Raum geben für individuelle Fragestellung.

Expertin: Alena Fleischmann, Psychologin

Kosten: 50€ p.P.

Entschleunigung mit Pferden

Montag, 22.04.2024 von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Mit unserem Angebot „Entschleunigung mit Pferden“ möchten wir Ihnen auf unserem Pferdehof in Frankfurt am Main die Möglichkeit bieten, „mal den Druck rauszunehmen“ und etwas für sich zu tun. Raus aus dem hektischen Alltag und allen Verpflichtungen.

Haben Sie schon davon gehört, dass Tiere, insbesondere Pferde eine stressreduzierende Wirkung haben? Der Kontakt zu entspannten Tieren hat eine nachweislich entspannungsfördernde Wirkung, durch den taktilen Kontakt wird stressreduzierendes Oxytocin ausgeschüttet – ganz ohne eigene Anstrengung.

Lassen Sie sich dabei helfen, sich an das Gefühl zu erinnern wie es ist, ganz bei sich zu sein. Erproben Sie gemeinsam mit unseren Pferden, wie sich Entschleunigung anfühlt und wie Sie achtsamer mit sich und den Herausforderungen im Alltag umgehen können.

Expertin: Verena Freimuth, Diplompädagogin und (tiergestützter) Coach

Kosten: 50€ p.P.

Annabel Anbessa mit Pferd
Eine Hütte in einem grünen Irrgarten

Psychologische Mythen: Entstehung und Auswirkungen

„Gegensätze ziehen sich an“ oder „Gleich und Gleich gesellt sich gerne“?

Es gibt viele verschiedene, sich oft sogar widersprechende, Ideen und Aussagen mit scheinbar psychologischen Hintergrund.

Aber was davon ist Mythos und was Fakt? Wie erkenne ich das möglichst gut als Laie und vor allem welche Auswirkungen haben solche Mythen?

Scheint die Antwort auf ob „Gegensätze ziehen sich an“ oder „Gleich und Gleich gesellt sich gerne“ recht trivial was die Auswirkungen der Frage „Fakt oder Mythos“ betrifft, sieht dies vor allem bei Mythen und falschen Informationen zu psychischen Erkrankungen anders aus. Dort können falsche Annahmen erheblichen Schaden anrichten und zu Stigmatisierung von Menschen führen.

Diese Impulsfortbildung soll der Entstigmatisierung dienen und einige Werkzeuge mit auf den Weg geben um in Zukunft Mythos und Fakt einfacher zu trennen.

Expertin: Alena Fleischmann, Psychologin

Zielgruppe: Teams mit Interesse an Mental Health und Kommunikation, die einen ersten Einblick erhalten und Anreize für ihren Alltag mit erzielen möchten.

Katgeorie: Wissensimpuls
Dauer: 60min
Preis: 300 € (zzgl. MwSt.)

Menschen in gefährdeten Wohnsituationen – Umgang und psychosoziale Unterstützungsmöglichkeiten

Menschen, die von ambulanten Diensten unterstützt werden, leben zum Teil in prekären Wohnverhältnissen. Aufgrund körperlicher und/oder psychischer Beeinträchtigungen schaffen sie es nicht, ihren Wohnraum in einem mietvertragsgerechten Zustand zu halten. Der Wohnraum verwahrlost mehr und mehr, eine ambulante Betreuung z.B. durch einen Pflegedienst erscheint kaum noch durchführbar.

Hier können die Mitarbeiter*innen von ambulanten Diensten an ihre Grenzen stoßen – einerseits sehen sie sich in der Verantwortung, eine sachgerechte Pflege durchzuführen, andererseits sind sie vom Verhalten der Betroffenen und/oder der häuslichen Situation überfordert. Die Betroffenen selbst leiden dabei oft sehr unter ihren Wohnverhältnissen.
Für eine professionelle Unterstützung bedarf es entsprechender Kenntnisse über Entstehungsursachen sowie Verständnis über die individuelle Situation der Menschen.

Die Teilnehmenden werden dabei als Praxisexpert*innen in die Fortbildung einbezogen. Neben einem theoretischen Input entsteht so ein praktischer Austausch zwischen den teilnehmenden Expert*innen.
Die Fortbildung zeigt den Teilnehmer*innen praxisnah psychosoziale, rechtliche und praktische Möglichkeiten der Unterstützung von Menschen in gefährdeten Wohnsituationen auf.

Expert:innen: Olaf Kretschmer oder nach Absprache andere akademische Fachkräfte der Pädagogik oder Psychologie (o.ä.) mit mehrjähriger Praxiserfahrung in der Unterstützung von Menschen in gefährdeten Wohnsituationen.

Zielgruppe: Führungskräfte und alle interessierten Fach- und Betreuungskräfte sozialpädagogischer Dienste sowie Pflege- und Hauswirtschaftsdienste

Kategorie: Wissensimpuls
Dauer: 120min
Preis: 300 € (zzgl. MwSt.)

Quinta da regaleira

Veranstaltungsreihe: Mental Health – reduziere Risiken, stärke Deine Stärken und überwinde Barrieren

Alena Fleischmann und Viktoria Auth beim Vortrag

I Gefahr für unser psychisches Wohlbefinden

Ziele:

Das erste Ziel ist bereits erreicht: Sie interessieren sich, an dieser Impulsfortbildung teilzunehmen in dem Bemühen, Ihre psychische Gesundheit zu stärken. Aufgrund von Stress, persönliche Belastungsfaktoren, Krisensituationen und kritischer Lebensereignisse kann unsere psychische Gesundheit gefährdet werden.

Mental Health schafft Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben, eine hohe Lebensqualität, soziale Teilhabe sowie für eine Entfaltung unserer vollen Leistungsfähigkeit. In dieser Impulsfortbildung gilt das primäre Interesse zunächst der „psychischen Gesundheit“ und ihrer grundlegenden Bedeutung für unseren Lebensalltag. Wir identifizieren mögliche Risikofaktoren und setzen Anreize, diese bei sich selbst zu erkennen und zu reduzieren.

Aspekte:

  • Mental Health – was ist das überhaupt?
  • Risikofaktoren – was kann meine psychische Gesundheit gefährden?
  • Ansatzmöglichkeiten zur Reduzierung möglicher Risikofaktoren – was kann ich tun?
    (u.a. Vulnerabilitäts-Stress- und das Lebensbalancemodell)

II Stärken stärken

Ziele:

Stand im ersten Teil der Impulsreihe die Erkenntnis im Vordergrund, dass durch Belastungsfaktoren und Stressoren unsere psychische Gesundheit gefährdet werden kann – wie das Beispiel des Vulnerabilitäts-Stress-Modell zeigt – gilt es an den Risikofaktoren anzusetzen und den Umgang mit ihnen zu erlernen; es dient, Neigung und Anfälligkeit zu überprüfen und daraus Stärken zu entwickeln. Zu wissen, an welchen Stellen es anzusetzen gilt, macht es möglich, Gefährdungspotenzial zu minimieren.

In dieser Impulsfortbildung eröffnen wir Ihnen gleichzeitig eine Gegenstrategie, nämlich die Schwelle für psychische Beeinträchtigungen zu erhöhen. Wir decken auf, was mögliche individuelle Schutzfaktoren sein können und wie es gelingt, diese zu stärken.

Aspekte:

  • Identifikation von Schutzfaktoren – was stärkt mich?
  • Möglichkeiten zu Reaktivierung und Stärkung – was kann ich tun?
  • Ein Experiment: Duschen in Ressourcen
Psychische Gesundheit stärken
Weg zum Strand mit Wolken am Himmel

III Empowerment & Recovery – seize yourself and integrate your experience

Ziele:
In unserem Leben kann es immer wieder passieren, dass wir uns den Belastungsfaktoren unserer Alltagsrealität nicht mehr zur Wehr setzen können. Auch wenn unser psychisches Wohlbefinden eingeschränkt ist, ist es umso wichtiger, handlungsfähig und selbstbestimmt bleiben zu können (oder wieder zu werden). In diesem Teil unserer Fortbildungsreihe möchten wir Perspektiven eröffnen, Mythen der Unheilbarkeit aufdecken und Ansätze der Genesungsmöglichkeiten vorstellen.

Aspekte:

  • Unheilbarkeit – Hürden vermeintlich hilfreicher Information?
  • Möglichkeiten der Genesung – wie kann ich mich wiederfinden?
  • Integration der Erfahrung, Entwicklung eines neuen Ichs und Selbstermächtigung zur eigenständigen und selbstbestimmten Lebensführung – wie wächst in mir ein stärkeres Ich?

IV Vielfalt in der psychischen Gesundheit

Ziele:
Ordnen, sortieren, zuordnen; oft entsteht der Eindruck, kategorisierte Inhalte besser hinterfragen und verstehen zu können. In Kategorien oder treffender gesagt, in Schubladen zu denken, macht es jedoch unmöglich, den einzelnen Mensch mit seiner biographischen Erfahrung in seinem Lebenssystem wahrzunehmen. In diesem Impulselement gilt es zu versuchen, Menschen und psychische Erkrankungen einzeln und fokussiert zu betrachten und die Vorteile dieser Perspektive zu verdeutlichen.

Wir hebeln die Schubladen aus den Scharnieren und versuchen, hinter und zwischen Diagnosen und damit verbundene Stigmatisierungen zu blicken.

Aspekte:

  • Salutogenese – Grautöne zwischen weiß und schwarz
  • Diversität der psychischen Gesundheit
  • Chance der (Ent-)stigmatisierung
Verschiedene Bunte Schuhe auf Kies
Viktoria Auth mit FIP-Laptop Web

V Psychische Gesundheit und Kommunikation

Ziele:
Kommunikation ist Bestandteil jeder Begegnung; nach Watzlawick gelingt es nicht, nicht zu kommunizieren; innerhalb jedes vermeidlich interaktionslosen Aufeinandertreffens mit einer anderen Person kommt es zu einem interaktiven Austausch.

Im Abschluss dieser Impulsreihe werden Möglichkeiten gelingender Kommunikation und Sprache betrachtet, sowie Konstruktion und Narration und deren Kraft, die Wirklichkeit und Wahrnehmung positiv zu verändern, thematisiert.

Aspekte:

  • Ein Blick auf Kommunikationsmodelle
  • Jeder Mensch ist so viel mehr als seine Diagnose
  • Möglichkeiten einer personzentrierten Haltung und Sprache


Expertin: Viktoria Auth
Katgegorie: Impulsreihe


Dauer: 5 Impulse à 60 min
Preis: 1500€ (zzgl. MwSt.) für die gesamte Workshopreihe, auch einzeln buchbar für 400 € (zzgl. MwSt.) pro Impuls

Psychologische Störungen: Eine Entmystifizierung

Schizophrenie, Depressionen, Autismus: Viele Fachbegriffe, aber was steckt hinter ihnen?

In unserem Alltag werden oft Begriffe aus der Psychologie und insbesondere auch Störungsbegriffe genutzt ohne dass wirklich bewusst ist, was dahinter steckt – z. B. „Ich bin voll depressiv!“ oder „Du bist ja voll schizophren!“. Dies kann zu Stigmatisierung und Stereotypen führen, die den Betroffenen schaden können und ihnen Steine in den Weg legen, z. B. in der Karriereplanung. Aber auch für die Arbeitgeber:innen kann dies hinderlich sein, da Stigmatisierungen ein negatives Arbeitsklima insbesondere für Menschen mit psychischen Störungen erzeugen. Dies kann Betroffene noch zusätzlich belasten oder dazu führen, dass sich Arbeitnehmer:innen scheuen, Hilfe zu suchen. In der Folge summieren sich Fehltage und der Fachkräftemangel wächst. Mental Health und Mitarbeiterfürsorge sind wichtige Aspekte in der Attraktivität von Arbeitgeber:innen.

Diese Impulsfortbildung soll der Aufklärung und Entstigmatisierung dienen und einige Werkzeuge mit auf den Weg geben um mit dem Thema psychische Störungen sensibel und aufgeklärt umzugehen.

Expertin: Alena Fleischmann, Psychologin

Zielgruppe: (Führungskräfte-)Teams mit Interesse für das Thema psychische Störungen

Kategorie: Wissensimpuls
Dauer: 90 min
Preis: 300 € (zzgl. MwSt.)

Grüne Farbtupfer mit Aquarellfarbe
Silhouetten von Personen in bunter Farbe überlagern sich

Burnout-Prävention

Wie verhindert man, dass die Arbeit einen ausbrennt?

Den Begriff ‚Burnout‘ kennt wohl inzwischen fast jeder. Was aber genau steckt dahinter? Burnout scheint auf den ersten Blick ein sich selbsterklärender Begriff zu sein: „Jemand mit Burnout ist halt ausgebrannt“. Wenn man sich den Begriff jedoch näher anschaut und sich tiefergehend mit dem Konzept Burnout beschäftigt, stellt man schnell fest, dass der Begriff und der dahinterstehende Symptomkomplex wesentlich vielschichtiger sind als man erwartet.

Diese Impulsfortbildung zeigt auf was hinter dem Begriff ‚Burnout‘ steckt, wie man damit umgehen kann und gibt Werkzeuge an die Hand um präventiv Burnout vorzubeugen.

Expertin: Alena Fleischmann, Psychologin

Zielgruppe: (Führungskräfte-)Teams mit Interesse für das Thema Burnout Prävention

Kategorie: Wissensimpuls
Dauer: 90 min
Preis: 300 € (zzgl. MwSt.)

Autismus

Was ist eine Autismus-Spektrum-Störung? Was ist mit Camouflaging gemeint, wie kann man den Alltag für Autist:innen leichter machen und was kann man alles von ihnen lernen?

Autismus ist etwas, wovon wohl jeder ein Bild hat, aber viele kaum eine Antwort geben können, wenn man sie fragt, es zu beschreiben oder zu definieren. Autismus gehört zu den psychischen Störungen, die von einer Art Mystik umgeben sind. Der Begriff wird oft – und oft in falschen Zusammenhängen – benutzt und dabei ist die Störung immer noch mit vielen Stereotypen, falschen Vorstellungen und wenig Aufklärung verbunden. Dies kann sehr schädliche Auswirkungen für die Betroffenen haben.

Dies betrifft oft auch soziale Hilfen oder andere Stellen, die immer wieder mit Klient:innen mit Autismus zu tun haben. Im internationalen Vergleich hängt Deutschland deutlich zurück im Einbezug aktueller Forschung und Betroffenenperspektive.

Diese Impulsfortbildung soll der Aufklärung und Entstigmatisierung dienen und einige Werkzeuge mit auf den Weg geben, um sensibilisiert und aufgeklärt mit dem Thema Autismus umzugehen.

Expertin: Alena Fleischmann, Psychologin

Zielgruppe: (Führungskräfte-)Teams mit Interesse für das Thema psychische Störungen

Kategorie: Wissensimpuls
Dauer: 90 min
Preis: 300 € (zzgl. MwSt.)